Sie befinden sich hier: Programm / Kultur
10.12.2018

Kultur

Ilmenau bietet für eine Stadt dieser Größe eine erstaunliche kulturelle Vielfalt. Jedoch muss eine Stadt mehr tun, als nur Veranstaltungsgenehmigungen erteilen:

Ein Veranstaltungsraum für 200 Gäste. Seit der Wende fehlt in Ilmenau ein Veranstaltungsraum in mittlerer Größe. Für viele Ereignisse ist die Festhalle zu groß und die vorhandenen Räume zu klein. Der Umbau von Bahnhof und Fischerhütte bietet hier gute Chancen, diesen Mangel endlich zu beheben.

Die verfügbaren Räumlichkeiten auflisten. Eine öffentliche Liste mit den in Ilmenau verfügbaren Veranstaltungsräumen und deren Daten (Kapazität, technische Einrichtungen, Mietkosten und Ansprechpartner) würde Veranstaltern und engagierten Bürgern die Arbeit erleichtern.

Fördern der lokalen Musikkultur. Jenseits von Blasmusik und Oldie-Disco gibt es in Ilmenau eine vielfältige Kulturszene, die es zu fördern gilt. Das Projekt »Baracke 5 e.V.« ist ein guter Anfang, den es auszubauen gilt.

Kultur als kommunale Pflichtaufgabe. Formal ist Kulturförderung eine freiwillige Aufgabe für die Kommune. Die Stadt Ilmenau darf sich jedoch nicht dahinter verstecken und muss Kultur als wichtigen Dienst an der Gemeinschaft behandeln.